Schulungsreihe „Von der Rehabilitierung hin zu Bildung und Praxis der Prävention und Reduktion von häuslicher Gewalt als Kriegsfolge durch die Aktivierung von Männern“ gestartet

Pressekonferenz zum Start des Projektes „Gewaltfreie Kommunikation in der Schule“ in Charkiv
24. März 2017
In Tscherkassy läuft das Ausbildungsprogramm für Jugendliche zur Förderung des Antidiskriminierungsbewusstseins und um Kriegsfolgen zu überwinden
24. April 2017
alle anzeigen

Heute startet unsere Schulungsreihe „Von der Rehabilitierung hin zu Bildung und Praxis der Prävention und Reduktion von häuslicher Gewalt als Kriegsfolge durch die Aktivierung von Männern“ in Kyiv mit 18 männlichen Teilnehmern, die in der Präventions- und Öffentlichkeitsarbeit gegen häusliche Gewalt ausgebildet werden. Die Schulung richtet sich ausschließlich an Männer, und unter diesen insbesondere an ehemalige Kriegsteilnehmer und Binnenvertriebene, da die Erfahrung in anderen Nachkriegsgebieten zeigt, dass Präventionsmaßnahmen, die von Männern durchgeführt werden, insbesondere bei anderen Männern deutlich stärkere Wirkungen erzielen, als wenn diese durch Frauen realisiert werden. Durch die Schulungsreihe werden die Teilnehmer befähigt, lokale Informationskampagnen zur Prävention und Begegnung von kriegsbedingter häuslicher Gewalt durchzuführen, die auch andere Männer ermutigen sollen, sich für das Thema einzusetzen. Bei der Realisierung dieser Kampagnen werden sie durch unser Projekt fachlich und finanziell unterstützt. Durchgeführt wird diese Schulungsreihe von Expert_innen aus dem russischen Nordkaukasus, die mit diesem Ansatz dem Problem bereits effektiv begegnen konnten.