Online herunterladen: Motivationsbroschüren zur Hilfesuche von TraumatherapeutInnen für Binnengeflüchteten und KriegsteilnehmerInnen

Das fünfte Modul der zertifizierten Supervisionsausbildung für zivilgesellschaftlich engagierte TraumatherapeutInnen hat stattgefunden
3. Mai 2018
Internationaler Runde Tisch in Kyiv: „Arbeit mit Männern zum Thema häusliche Gewalt: effektive Präventionspraktiken, Arbeit mit Gewalttäter“
1. Juni 2018
alle anzeigen

Für die Kriegstraumata Bearbeitung wurden von uns im Rahmen des vorherigen Projektes 2015-2016 zwei Motivationsbroschüren zum Zweck, die Binnenvertriebene und die KriegsteilnehmerInnen zur Hilfesuche von Traumatherapeuten zu motivieren, herausgegeben.

Diese Broschüren — je einzelne für die Binnenvertriebene und die ehemaligen KriegsteilnehmerInnen: „Das Leben neue beginnen“ und „Ich werde es schaffen“ — enthalten die Symptome der posttraumatischen Störungen, bei denen es nötig ist, sich an einer/n Psychologin/en zu wenden und erklären die  Gefahr der nicht geheilten Traumata.

Die Broschüren sind so zusammengestellt, dass die ukrainischen gemeinnützigen Organisationen darin selbstständig konkrete lokale Kontaktadressen, wo die Interessenten psychologische Hilfe bekommen können, hinzufügen können.

An der Zusammenstellung und der Fassung der Broschüren nahmen die VertreterInnen sowohl der Binnenvertriebenen als auch der ehemaligen Beteiligten an der Kriegshandlungen direkt teil. Dank ihren Bemerkungen entsprechen die Broschüren  weitestgehend den Bedürfnissen und inneren Nachfragen des Zielpublikums.

                               

Infolge und mit Hilfe der Illustrationen der persönlichen Lebensgeschichten, in denen die psychotherapeutische Behandlung den Zustand einzelner Menschen wesentlich verbesserte und soziale Probleme zu lösen half, sollen die Broschüren diejenige, die sich im Bereich eines hohen Traumatisierungsgrades befinden, motivieren, um die psychotherapeutische Hilfe zu bitten.
Auch helfen diese Broschüren der in der Ukraine verbreiteten Stigmatisation der psychologischen und der psychotherapeutischen Hilfe entgegenzuwirken.

Die Motivationsbroschüren kann man auf der Webseite unseres Projektes in der Rubrik „Materialien“ kostenfrei herunterladen.

Zusätzlich kann man hier zwei nützliche Ausgaben für die Selbsthilfe herunterladen, die von unseren ExpertInnen für die Veteranen der Kriegshandlungen und die Binnenvertriebenen für die Bewältigung von Stress und seiner psychologischen Folgen infolge des Krieges empfohlen werden:

  • Methodisches Hilfsbuch über die Selbsthilfe für Kriegsveteranen „Merkblatt für diejenige, die aus dem Krieg zurückgekehrt sind“, das vom Autorenkollektiv des psychologischen Krisendienstes der Stadt Nikolajew im Jahre 2015 abgefasst wurde;
  • „Methodische Empfehlungen über die erste psychologische Hilfeleistung den  vertriebenen Personen“, die im Rahmen des Entwicklungsprogramms der UNO in der Ukraine in Kiew im Jahre 2014  abgefasst wurden.