Zivilgesellschaftliche Konfliktbearbeitung in der Ukraine und weiteren osteuropäischen Konfliktregionen

Wir unterstützen insbesondere die ukrainische Zivilgesellschaft bei der Bewältigung der aus dem Krieg in der Ostukraine resultierenden gesellschaftlichen Folgekonflikte. Hierfür werden ihre Akteure gezielt durch Wissen und Arbeitserfahrungen aus anderen osteuropäischen (Nach-)Kriegsgebieten professionalisiert. So wird Folgekonflikten vorgebeugt und der Friedensprozess in der Region langfristig befördert.

AKTUELLES

24. März 2017

Pressekonferenz zum Start des Miniprojektes „Gewaltfreie Kommunikation in der Schule“ in Charkiv

In Charkiv fand diesen Mittwoch eine Pressekonferenz statt, die das von uns geförderte Miniprojekt „Gewaltfreie Kommunikation in der Schule“ eröffnete. Hier können Sie das Video der […]
23. März 2017

Forumtheater-Kleinprojekte zur Konfliktbearbeitung ausgewählt

Die anhaltenden Kampfhandlungen, der Anstieg der Zahl von Binnenvertriebenen und Kriegsteilnehmern und weiterhin zunehmende sozialökonomische Spannungen führen zu Konflikten zwischen verschiedenen sozialen Gruppen der ukrainischen Gesellschaft. […]
17. März 2017

Jetzt bewerben für das Training „Soziales Unternehmertum zur Überwindung sozio-ökonomischer Konflikte als Kriegsfolge“

Soziales Unternehmertum ist ein innovatives Geschäftsmodell, das auf die Lösung von sozialen und ökonomischen Problemen und Konflikten, die aus den Kriegshandlungen resultieren, abzielt. Gewinne eines sozialen […]
DIE PROJEKTPARTNER




sowie